31. Mai 2016

Andrej Hunko erneut in den Parteivorstand gewählt



Von Darius Dunker

Mit einem guten Ergebnis ist der Aachener Politiker Andrej Hunko am Wochenende erneut in den Bundesvorstand der Partei DIE LINKE gewählt worden. Hunko erreichte als einer von fünf männlichen Kandidaten für den erweiterten Vorstand bereits im ersten Wahlgang die erforderliche Mehrheit. Bei seiner Vorstellungsrede hatte er sich für einen „empathischen, aufklärerischen, linken Populismus“ als Antwort auf den besorgniserregenden Zuspruch für Parteien am rechten Rand ausgesprochen. Erfreut ist der Bundestagsabgeordnete aus Aachen auch über die Wahl der übrigen Vorstandsmitglieder, bei denen verstärkt Personen gewählt wurden, die für ein klares Bekenntnis zu den kapitalismuskritischen und friedenspolitischen Grundsätzen der Partei stehen. Mit den wesentlichen politischen Beschlüssen des Parteitags habe DIE LINKE klargestellt, dass sie ihre Überzeugungen nicht für irgendwelche Koalitionsgedankenspiele über Bord werfen wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen